Tipps

Für Lehrer

ADHS
Ein an ADHS leidendes Kind stellt auch für Lehrer eine besondere Herausforderung dar. Denn gerade die Anforderungen an die Aufmerksamkeit und an die Selbstkontrolle des Kindes sind im Unterricht deutlich höher als in der Freizeit. Dem Lehrer kommt hierbei eine wichtige Rolle zu, auf die speziellen Belange solcher Kinder besonders zu achten und individuell darauf einzugehen.
Daher ist ein angepasster Umgang mit ADHS-Kindern von großer Bedeutung, der mit folgenden Tipps auch leichter realisierbar wird:
12 Grundprinzipien für LehrerInnen
Kinder/Jugendliche mit AD(H)S nehmen "anders" wahr und reagieren "anders":
  • Sie lieben einschätzbare, freundlich-klare, gerechte Erwachsene
  • Sie sind angewiesen auf feste Regeln und Strukturen
  • Sie profitieren von einem festen Sitzplatz, Ritualen, Einbindung in „Helferfunktionen“
  • Sie benötigen ab und an Wiederholung einer Anweisung im selben Wortlaut
  • Sie sind dankbar für ein bisschen Geduld, häufiges Feedback
  • Sie können nicht schön, schnell und richtig schreiben
    (Motto: Hauptsache, man kann es lesen!)
  • Sie brauchen gelassene Kontrolle und Entscheidungshilfen zur Aufgabenbewältigung
  • Sie reagieren auf Wertschätzung ihrer Anstrengungsbereitschaft sofort mit Motivationsschub
  • Sie sind sehr empfindlich gegenüber Ungerechtigkeit
  • Sie fühlen sich schnell angegriffen.
  • Sie brauchen rasche direktive Deeskalation
  • Sie stören und blockieren sofort bei Bloßstellung und Strafe